Autor: Fred Lenz

Spaghetti

Der Freitagabend, 12. Oktober, war einmal mehr ein Beweis für die Attraktivität unseres Vereins.
Die Idee, einmal einen Abend mit Spaghettiessen zu veranstalten, kam so gut
bei den Mitgliedern an, so dass sich 17 Personen gegen 19.00 Uhr im Clubhaus
einfanden und einen unterhaltsamen Abend miteinander verbrachten.

 

 

 

 

 

 

 

Sicher werden wir in den Wintermonaten derartige Abende wiederholen.

Sardinien

Unsere Tour nach Sardinien begann für Roman und Fred am Donnerstag, dem 20.September. Beide machten sich in aller Frühe auf den Weg via Cannobio.

Dort stießen Bernd und Andreas S. aus dem Montafon dazu. Roland, Klaus, Andreas K. und Tom kamen dann am Freitag zum Lago Maggiore. Sebastian, Andreas G., Potter und Ralf fuhren am Samstag aus Weingarten direkt nach Genua. Die Truppe die am Lago Maggiore Zwischenstation machte reiste am Samstag gegen 11.00 Uhr nach Genua. Dort trafen wir auf die 4 aus Weingarten und gingen gemeinsam auf die Fähre. Bulli, unser Tourguide, hatte für alle Kabinen gebucht, so dass wir die Überfahrt nach Olbia schlafend verbrachten.

Am Sonntag in Olbia wohlbehalten angekommen, ging es über die Costa Esmeralda  nach Alghero, wo wir im Hotel Florida die erste Nacht verbrachten. Für Dienstag, Mittwoch und Donnerstag hatte Bulli wieder traumhafte Touren für uns ausgearbeitet. Weil Donnerstag das Wetter nicht so super war, unternahmen einige eine Fahrradtour. Freitags stand eine Bootstour entlang der Küste in Richtung Cala Gonone auf dem Programm.

Es bestand die Möglichkeit die berühmte Grotto del Bue Marino zu besuchen. Wer dazu keine Lust hatte, wurde in einer wunderschönen Bucht mit traumhaftem Strand abgesetzt und später wieder abgeholt.

Am Samstag wurde Salvatore, der lange Jahre ein Lokal in Weingarten betrieb, besucht.

Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und mit köstlichen Speisen und leckerem Wein bewirtet.

Sonntagmorgen hieß es dann Abschied nehmen. Auf dem Weg Richtung Olbia, wo gegen 21.30 Uhr die Fähre abging, wurde die sehr schöne Woche von einem Unfall überschattet.

Andreas K. stürzte und wurde, zum Glück nur leicht verletzt, 2 Rippen gebrochen, in ein Krankenhaus gebracht.

Bullis Motorrad streikte am Montag und zwang uns zu einer weiteren Übernachtung am Lago Maggiore. Dienstags ging es dann, Bulli auf dem Rücksitz von Klaus, zügig Richtung Heimat

 

Einfahrt zum Hotel

Ein kleiner Teil der Hotelanlage

Warten auf die Fähre

Zwischenstop, weil Fred wieder Hunger hatte

.

Mofarennen

Nach 96 Runden war der Traum vom Sieg für unser Team 42 wegen eines Materialfehlers beendet.
Ein Kolben platzte in mehrere Teile und machte, im Übrigen auch bei mehreren anderen Teams, ein Weiterkommen unmöglich.
Das Team 72, mit Luca Kleiber,  schafte immerhin 182 Runden bis zur Aufgabe.
Nach dem Rennen ist vor dem Rennen.
Unter diesem Motto sehen wir dem nächsten, dem 25., in 2019 entgegen.
Das Team unter der Leitung von Gerald Sütsch dankt allen
Sponsoren und Helfern für Ihr Engagement.
Trotz des nicht gerade erfolgreichen Abschneidens 2018 hoffen wir wieder auf Eure Unterstützung zum 25. 8Stunden Rennen in 2019.

SONY DSC

 

8 Stunden Mofarennen

Am Samstag 8. September ist es soweit. Gerald Sütsch, Ralf Kleiber und Uwe Seipelt starten zum 24. mal beim 8 Stunden Mofarennen auf der Kartbahn von Linkenheim.
Nach wochenlangen Arbeiten am Triebwerk des Boliden stimmen alle überein, das Renngerät ist absolut siegfähig.

Wie jedes Jahr, so auch in diesem, werden wir an der Strecke sein und mit unserem vereinseigenem Zelt einen Treffpunkt für alle Interessierten und eine gute Position haben, von diesem wir das Rennen verfolgen können. Einige der Söhne der Fahrer unseres Teams starten als Team 72 und Team52.
Auch diesen beiden Teams sowie ganz besonders unserem
Team 42 wünschen wir viel Erfolg und ein sturzfreies Rennen.

SONY DSC

Mofa Rennen

Der Countdown läft.

Nun sind es nur noch knapp 2 Wochen bis unser Team 42 zum 24. mal in Liedolsheim zum 8 Stunden Mofarennen an den Start geht. Am 8. September ist es soweit. Gerald Sütsch, Ralf Kleiber und Uwe Seipelt verfügen in diesem Jahr über ein, von Gerald Sütsch aufbereitetes, siegfähiges Rennmofa, mit hoher Leistung. Die Begeisterung unseres Teams hat auch schon die Söhne unserer Fahrer gepackt. So sehr dass sie mit 2 weiteren Teams aus unserem Umfeld an den Start gehen. Wir wünschen auchTeam 72 und Team 52 viel Erfolg und dem Team 42 natürlich den Sieg.

Für alle interessierten Mitgliedern und Freunden des MC White Horses wird, wie jedes Jahr, ein Zelt als Meetingpoint aufgebaut.

Also Jungs, allen 3 Teams ein sturzfreies erfolgreiches Rennen.

40 Jahre MC White Horses

Jubiläum 40 Jahre MC White Horses und kein Ende.

Der Vorstand hat sich nicht lumpen lassen und uns zum 40jährigen Jubiläum
einen wunderschönen Clubausflug ermöglicht.

Beim Seppelrwirt in Meiling wurden wir fürstlich empfangen und bewirtet.
Sehr leckeres Essen, super Zimmer und überaus freundliches Personal schenkten uns unvergessliche Tage.

Das Highlite war ohne Zweifel eine Floßfahrt auf der Loisach und der Isar.

Wie in den Bildern ersichtlich hatten alle sehr viel Spaß.

 

Clubhausfest 2018

 

© 2018 MC White Horses

Theme von Anders NorénHoch ↑