Autor: Fred Lenz (Seite 1 von 2)

2019

Wenig schrauben und viel Fahren ist dasZiel für 2019

Weihnachtsfeier 2018

In diesem Jahr bescherte uns die Vorstandschaft ein Weihnachtsessen der besonderen Art.

Der engagierte Grillmeister verstand sein Handwerk wie kaum ein anderer. Gleichgültig welches Fleisch auch gewünscht war, es war auf den Punkt gegart.
Nach so einem leckeren Festmahl feierten wir bis in die frühen Morgenstunden.

Vor dem Essen ließ es sich unser 2. Vorstand nicht nehmen in einer festlichen Ansprache das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. In der Hoffnung die nächsten Jahre auch viele gemeinsame Aktivitäten zu erleben wünschte er uns ein schönes Fest.

Wie man auf den Bildern sieht, haben wir den Wunschtatkräftig umgesetzt.

 

 

 

da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen

der Weihnachstmann

Weihnachtsansprache vom 2. Vorsitzenden

das ist nichts für Veganer

na dann mal Prosit

Team 42

Der Termin für das 8 Stundenrennen auf der Kartbahn in Liedolsheim
steht für 2019 fest.

Zum 25. mal findet der Moto5 GP am 07.09.2019 statt. Unser Team 42 geht auch zum 25. mal an den Start und freut sich schon jetzt auf die,  hoffentlich 2019 erfolgreiche, Teilnahme.

Trotz diverser Rückschläge in 2018 lassen sich unsere Jungs nicht unterkriegen und schrauben schon wieder kräftig an ihrer Rennmaschine

Spaghetti

Der Freitagabend, 12. Oktober, war einmal mehr ein Beweis für die Attraktivität unseres Vereins.
Die Idee, einmal einen Abend mit Spaghettiessen zu veranstalten, kam so gut
bei den Mitgliedern an, so dass sich 17 Personen gegen 19.00 Uhr im Clubhaus
einfanden und einen unterhaltsamen Abend miteinander verbrachten.

 

 

 

 

 

 

 

Sicher werden wir in den Wintermonaten derartige Abende wiederholen.

Sardinien

Unsere Tour nach Sardinien begann für Roman und Fred am Donnerstag, dem 20.September. Beide machten sich in aller Frühe auf den Weg via Cannobio.

Dort stießen Bernd und Andreas S. aus dem Montafon dazu. Roland, Klaus, Andreas K. und Tom kamen dann am Freitag zum Lago Maggiore. Sebastian, Andreas G., Potter und Ralf fuhren am Samstag aus Weingarten direkt nach Genua. Die Truppe die am Lago Maggiore Zwischenstation machte reiste am Samstag gegen 11.00 Uhr nach Genua. Dort trafen wir auf die 4 aus Weingarten und gingen gemeinsam auf die Fähre. Bulli, unser Tourguide, hatte für alle Kabinen gebucht, so dass wir die Überfahrt nach Olbia schlafend verbrachten.

Am Sonntag in Olbia wohlbehalten angekommen, ging es über die Costa Esmeralda  nach Alghero, wo wir im Hotel Florida die erste Nacht verbrachten. Für Dienstag, Mittwoch und Donnerstag hatte Bulli wieder traumhafte Touren für uns ausgearbeitet. Weil Donnerstag das Wetter nicht so super war, unternahmen einige eine Fahrradtour. Freitags stand eine Bootstour entlang der Küste in Richtung Cala Gonone auf dem Programm.

Es bestand die Möglichkeit die berühmte Grotto del Bue Marino zu besuchen. Wer dazu keine Lust hatte, wurde in einer wunderschönen Bucht mit traumhaftem Strand abgesetzt und später wieder abgeholt.

Am Samstag wurde Salvatore, der lange Jahre ein Lokal in Weingarten betrieb, besucht.

Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und mit köstlichen Speisen und leckerem Wein bewirtet.

Sonntagmorgen hieß es dann Abschied nehmen. Auf dem Weg Richtung Olbia, wo gegen 21.30 Uhr die Fähre abging, wurde die sehr schöne Woche von einem Unfall überschattet.

Andreas K. stürzte und wurde, zum Glück nur leicht verletzt, 2 Rippen gebrochen, in ein Krankenhaus gebracht.

Bullis Motorrad streikte am Montag und zwang uns zu einer weiteren Übernachtung am Lago Maggiore. Dienstags ging es dann, Bulli auf dem Rücksitz von Klaus, zügig Richtung Heimat

 

Einfahrt zum Hotel

Ein kleiner Teil der Hotelanlage

Warten auf die Fähre

Zwischenstop, weil Fred wieder Hunger hatte

.

Ältere Beiträge

© 2019 MC White Horses

Theme von Anders NorénHoch ↑