Nach 96 Runden war der Traum vom Sieg für unser Team 42 wegen eines Materialfehlers beendet.
Ein Kolben platzte in mehrere Teile und machte, im Übrigen auch bei mehreren anderen Teams, ein Weiterkommen unmöglich.
Das Team 72, mit Luca Kleiber,  schafte immerhin 182 Runden bis zur Aufgabe.
Nach dem Rennen ist vor dem Rennen.
Unter diesem Motto sehen wir dem nächsten, dem 25., in 2019 entgegen.
Das Team unter der Leitung von Gerald Sütsch dankt allen
Sponsoren und Helfern für Ihr Engagement.
Trotz des nicht gerade erfolgreichen Abschneidens 2018 hoffen wir wieder auf Eure Unterstützung zum 25. 8Stunden Rennen in 2019.

SONY DSC